Range Rover Sport PHEV & SVR: Guter Range, böser Range

2018 Range Rover Sport SVR

Ein Autos, majestätisch gross, elegant, funktional und geländetauglich. Die Rede ist vom Facelift des Range Rover Sport. Doch die Neuerungen sind schnell abgehandelt: Zwei Displays in der Mittelkonsole à la Velar, Matrix-LED-Scheinwerfer mit Laserfernlicht als i-Tüpfchen sowie mehr Individualisierungsmöglichkeiten sind die Kernelemente der Modellpflege. Ganz neu ist ausserdem die Plug-in-Hybrid-Variante – und die stelle ich dem ebenfalls weiterentwickelten SVR gegenüber. Politische Korrektheit gegen «Scheissegal, uh!». Das wirft viele Fragen auf: Wie sparsam ist der PHEV im echten Leben? Ist der SVR puncto Verbrauch wirklich so schlimm? Hat der Plug-in-Hybrid fahrdynamische Vorteile gegenüber dem SVR? Und überhaupt: Muss es eines dieser beiden Extreme sein? Viele Fragen, die Antworten folgen!

Read moreRange Rover Sport PHEV & SVR: Guter Range, böser Range

Volvo V60: Die Ruhe selbst

2018 Volvo V60

Der Schwedische Mittelklasse-Kombi ist ein echter Allrounder: Komfortabel, recht sportlich, geräumig und vor allem – nobel. Hochwertige Ausstattung und viel Hightech schlagen sich aber im Preis nieder. Wer in der Konfiguration ein paar Eigenschaften des Schweden beachtet, bekommt ein sensationelles Auto, welches kaum Angriffsfläche bietet!

Read moreVolvo V60: Die Ruhe selbst

SsangYong Rexton: Grösse ist nicht alles

2018 SsangYong Rexton

Noch heute hat der südkoreanische Allradspezialist SsangYong noch nicht den Bekanntheitsgrad von Hyundai oder Kia. Wer daher völlig unwissend auf den SsangYong Rexton trifft, dürfte erstmal schwer beeindruckt sein: Ein riesiges SUV mit wertigem Ambiente, leistungsfähigem Allradantrieb, hoher Zugkraft und fairem Preis. Das Beste ist, dass der Schein nicht trügt. Was der Koreaner verspricht, hält er auch. Was er nicht verspricht, ist ein tolles Fahrverhalten – weil er es schlicht nicht kann.

Read moreSsangYong Rexton: Grösse ist nicht alles

Der Streber in der Mercedes A-Klasse

Denkt man an einen Streber, kommt einem automatisch eine Person in den Sinn, welche nicht den gängigen Schönheitsidealen entspricht. Eine Hornbrille, eine Spange und eventuell noch ein paar Pickel im Gesicht. Auch wenn die Fassade vielleicht nicht ansprechend aussieht, dahinter steckt einiges an Können. Dieses Klischee erfüllte vor allem die erste Generation der A-Klasse, auch bekannt als «der Elch». Mit seinem abgeflachten Heck und biederen Aussehen war der Elch äusserlich ein Desaster. Trotz des schlechten Aussehens erkannten aber reihenweise Rentner und Pragmatiker sein Potenzial. Dass das Streber-Dasein nicht automatisch «uncool und unsexy» bedeuten muss, beweist heute die neue Mercedes A-Klasse. Sie gehört eindeutig zu den hippen Strebern, zu jenen, die alle Blicke auf sich ziehen, wenn sie in Erscheinung treten.

Read moreDer Streber in der Mercedes A-Klasse

Suzuki Swift Sport: Weniger ist mehr

2018 Suzuki Swift Sport

Erst kürzlich hat eine Auswertung ergeben, dass die Schweizer Neuwagenzulassungen im Schnitt 132 kW stark sind. Da kann der Suzuki Swift Sport mit seinen auf den ersten Blick mageren 103 kW nicht mithalten. Überhaupt scheint der Namenszusatz Sport ziemlich lächerlich zu wirken, denn selbst im Kleinwagensegment verfügen die Hot Hatches über die Anderthalbfache Leistung des knallgelben Japaners. Ein schlechter Witz also? Nein, ganz und gar nicht! Der Swift Sport erdet einen nicht nur, sondern zeigt höchst beeindruckend, dass man auch für wenig Geld und vergleichsweise wenig Leistung einen Heidenspass hinter dem Steuer haben kann!

Read moreSuzuki Swift Sport: Weniger ist mehr

Lamborghini Urus: Entdecke das Tier (in dir)

2018 Lamborghini Urus

Vor ein paar Jahren war alleine der Gedanke völlig abstrus. Ein SUV? Von Lamborghini? Wie soll so ein Kasten neben den brutalen Supersportlern bitte aussehen? Also wirklich! Doch der Zeitgeist ändert sich und wenn Porsche als Sportwagenschmiede es geschafft hat, SUVs salonfähig zu machen, warum nicht auch Lamborghini? Mittlerweile sind die abstrusen Gedanken Geschichte und stattdessen macht der Urus die Strassen unsicher. Und weil Lamborghini eben Lamborghini ist, bringt der Urus zwar durchaus SUV-Tugenden mit, er ist klar das zahmste und umgänglichste Modell der Italiener. Aber das ist nur eine Seite. Die andere Seite ist… ziemlich obszön!

Read moreLamborghini Urus: Entdecke das Tier (in dir)

Bemutterung: VW Touareg

2018 VW Touareg

Vermutlich wird meine Mutter mir Zeit ihres Lebens vor jeder Fahrt sagen, ich solle vorsichtig fahren. Ich bin mir sicher, sie würde den VW Touareg mögen: Ein grosses, Sicherheit ausstrahlendes SUV, dass sich mit viel Komfort und noch mehr Hightech um das Wohlbefinden der Insassen kümmert. Überhaupt, die Ausstattung: Noch nie war VW so unverblümt Premium wie mit dem Touareg. Abgesehen vom entsprechenden Preis verfügt das grosse SUV aber auch über Macken, die sich nur schwer oder gar nicht austreiben lassen.

Read moreBemutterung: VW Touareg

Hyundai Santa Fe: Das Streben nach mehr

2018 Hyundai Santa Fe

Hyundai – alles dabei. Das war einmal, heute steht der Slogan «New thinking. New possibilities.» für die Marke. Dabei würde auch der alte Slogan wie die Faust aufs Auge zum neuen Flaggschiff der Marke passen. Das SUV trägt die neue Designsprache, ist deutlich gewachsen und bietet mehr Komfort und Technik denn je. Der Sprung zum Vorgänger ist beachtlich. Allerdings steigt der Neue auch in Preisregionen auf, die bislang fremd für Hyundai waren.

Read moreHyundai Santa Fe: Das Streben nach mehr

Peugeot 508: Revolution mit Chic

2018 Peugeot 508

Oh la la, was haben denn die Franzosen da auf die Räder gestellt? Den 508 einfach als Limousine abzustempeln, würde dem Anspruch des durchgestylten Franzosen nicht gerecht werden. Um sich im hart umkämpften und rückläufigen Feld der Limousinen neu zu positionieren, nutzt Peugeot sämtliche Design-Kniffs. Darüber hinaus bringt die Neuauflage eine sensationelle Massage und tollen Fahrkomfort mit. Doch bei aller Kühnheit: Den einen oder anderen Schönheitsfehler sollten die Franzosen noch ausbessern, da helfen auch Katzenpfoten nicht weiter.

Read morePeugeot 508: Revolution mit Chic

Mittelweg: Kia Ceed

2018 Kia Ceed

Wollt ihr wissen, was das wirklich bahnbrechende am komplett neuen Kia Ceed ist? Es ist sein Name. Nannte er sich früher Cee’d, so fällt das Apostroph mit der Einführung der neuen Generation weg. Das ist gar nicht so bahnbrechend? Zugegeben, das stimmt. Aber es erregt dennoch mehr Aufmerksamkeit als das Auto an sich. Der Ceed überzeugt durch Ausgewogenheit und guten Eigenschaften, die ihn nirgendwo anecken lassen. Abgerundet wird das Paket durch einen fairen Preis, doch Besonderheiten oder Wow-Effekte darf man nicht erwarten.

Read moreMittelweg: Kia Ceed

Smart Traveler: Volvo XC40

2018 Volvo XC40

Frauen werden ihn lieben, den Volvo XC40. Von all den Neuwagen, die ich in den letzten Jahren gefahren bin, widmet kein einziger dem treuesten und wichtigsten Begleiter einer Dame die Aufmerksamkeit, die ihm zusteht. Doch der smarte Schwede verfügt oberhalb des Handschuhfachs über einen Haken, damit Frau ihre Handtasche elegant hinhängen kann. Dieses Detail ist aber noch längst nicht alles. Der jüngste SUV-Nachwuchs der Schweden trifft mit seinem Auftreten und seinem Package total den aktuellen Zeitgeist. Leider hapert es ausgerechnet unter der Haube.

Read moreSmart Traveler: Volvo XC40

SsangYong Musso: Harte Schale, weicher Kern

2018 SsangYong Musso

Pick-Ups erleben aktuell auch in Europa einen ziemlichen Aufwind. Die Koreaner waren diesbezüglich Vorreiter, denn der Musso ist bereits die zweite Pick-Up-Generation und beerbt den Actyon Sports. Der Musso bieten den Insassen ein komfortables Ambiente, kann aber auch ordentlich zupacken und fühlt sich im härteren Gelände ebenso zu Hause wie auf Schnee und Asphalt. Wie es halt bei Pick-Ups so ist, ist für den Alltagseinsatz zusätzliches Zubehör empfehlenswert. Ausserdem frage ich mich, ob die Koreaner angesichts des Modellnamens Assoziationen mit einem gewissen Diktator tatsächlich wünschen…

Read moreSsangYong Musso: Harte Schale, weicher Kern

Audi A8: Die Seele baumeln lassen

2018 Audi A8

Es sind die Details, die den Unterschied machen – und einem auch nachhaltig in Erinnerung bleiben. Beim Audi A8 waren es die Türgriffe. Sie funktionieren elektromechanisch, das heisst, man zieht leicht am Griff und schon gleitet einem die Türe entgegen. Beim Aussteigen reicht ein kleiner Zug am Türgriff und die Türe springt bereits auf. Das ist nur ein sehr kleines Beispiel dessen, wozu der A8 in der Lage ist. Hightech und Fahrkomfort erreichen in diesem Auto ein neues Niveau. Man nimmt sehr gerne darin Platz, es ist mindestens so gemütlich wie die Stube, wenn nicht sogar noch besser ausgestattet. Wer aber wirklich das von Audi propagierte Nonplusultra erleben möchte, muss viel investieren – und noch eine Weile warten.

Read moreAudi A8: Die Seele baumeln lassen

Cadillac CT6: Die neue Ära

2018 Cadillac CT6

Gewisse Marken haben in der Schweiz keinen einfachen Stand. Wahrscheinlich werden an einem Tag so viele Skodas neu zugelassen, wie Infinitis, Lexus und Cadillacs zusammen in einem Jahr. Während es den Japanern meiner Meinung nach immer noch an Image und Bekanntheitsgrad fehlt, dürften genau diese Werte bei Cadillac kein Problem sein! Oder vielleicht doch? Bestimmt hat jeder ein Bild zur Marke Cadillac im Kopf, nur ist dieses wahrscheinlich veraltet und/oder völlig verkehrt. Der Cadillac CT6 ist zwar durch und durch ein Ami mit sämtlichen amerikanischen Vorzügen – allerdings ohne die vielfach nachgesagten negativen Eigenschaften. Zeit, ein neues Markenbild zu schaffen!

Read moreCadillac CT6: Die neue Ära

DS 7 Crossback: One Way to Paris

2018 DS 7 Crossback

Dass der Eiffelturm das Wahrzeichen von Paris ist, daran gibt es wohl nichts zu rütteln. Natürlich verfügt die Stadt der Liebe und des furchtbaren Strassenverkehrs noch über viele weitere Sehenswürdigkeiten. Seit kurzem verfügt die Metropole sogar über eine Automarke, welche die Werte in die weite Welt hinaus trägt: DS Automobiles. Leider ist die Nobelmarke von Citroën hierzulande immer noch wenig bekannt, sodass man als SUV-Interessent kaum darauf kommt, den DS 7 näher zu betrachten. Dabei entgeht einem einiges, denn kaum ein anderes Auto besinnt sich so sehr auf seine Wurzeln und hebt sich dabei so stark von der Konkurrenz ab!

Read moreDS 7 Crossback: One Way to Paris

Alpine A110: Wie Phoenix aus der Asche

2018 Alpine A110 Premiere Edition

Bereits als Knirps war ich ein eingefleischter Autofan und bildete mir ein, sämtliche Automarken auf diesem Planeten zu kennen. Selbstverständlich gehörte auch Alpine zu meinem Repertoire, doch seit ich denken kann, war die legendäre Marke bereits eingestellt. Damals und auch später hätte ich es nie zu denken gewagt, dass diese Marke ein derartiges Comeback feiern würde und ich noch dazu die Ehre habe. Vor einigen Jahren aber muss ein paar Entscheidungsträgern bei Renault bewusst worden sein, auf was für einem Schatz sie mit der Marke Alpine sitzen. Glücklicherweise wurden die richtigen Entscheidungen getroffen. Die Franzosen haben in einer Zeit, in welcher das Automobil einen totalen Umbruch erlebt, einen berauschenden Mittelmotor-Sportler auf die Räder gestellt, der die Herzen sämtlicher Petrolheads im Sturm erobert!

Read moreAlpine A110: Wie Phoenix aus der Asche

BMW X3 M40i: Zeig mir deinen Zaubertrick

2018 BMW X3 M40i

Dass BMW-Modelle keine Spassbremsen sind, dürfte heute jedem klar sein. Wenn sich dann auch noch die M GmbH ein Auto zur Brust nimmt, und sei es «nur» als M Performance Modell, dann bleibt kein Auge trocken! Es ist erstaunlich, wie der zwei Tonnen schwere X3 M40i den Spagat zwischen Familienkutsche und Sportler bravourös meistert. Manchmal scheint es, als würde die Physik eine Ausnahme für das SUV machen. Allerdings wird spätestens an der Tankstelle klar, dass doch keine Magie im Spiel ist.

Read moreBMW X3 M40i: Zeig mir deinen Zaubertrick

Ford Fiesta ST: Eier aus Stahl

2018 Ford Fiesta ST

Schon putzig, der Ford Fiesta ST. 4,07 Meter kurz, zwar sportlich gekleidet, aber alles in allem ziemlich dezent. Unter der Haube werkelt ein Dreizylinder, aber auf der Motorabdeckung sowie unter dem digitalen Tacho trägt der Fiesta stolz den Ford Performance Schriftzug. Wie süss, ein Kleiner, der gerne ein Grosser wäre! Naja, Träumen darf man ja. Doch der Fiesta ST träumt nicht, er lehrt der Konkurrenz das Fürchten! Was der kleine Kraftprotz auf der Strasse abliefert, ist kaum zu fassen. Er wirkt so zahm von aussen, dabei steckt ein echtes Raubtier hinter der zierlichen Fassade!

Read moreFord Fiesta ST: Eier aus Stahl

Seat Leon Cupra R: Manieren sind für Weicheier

2017 Seat Leon Cupra R

Nichts ist so gross wie die Diskrepanz zwischen Papier und Strasse. Zur Krönung der Leon-Baureihe stellen die Spanier eine auf 799 Einheiten limitierte R-Version ihres Heisssporns auf die Räder. Der ist nichts Geringeres als das stärkste Seat Serienmodell aller Zeiten – doch der Output auf dem Papier liest sich dürftig. Wahnwitzige 7 kW leistet der böse R mehr als seine braven Brüder. Wer ein so fein kalibriertes Popometer hat, dass er dieses Leistungsplus spürt, soll sich bitte bei mir als Co-Tester melden. Die Leistung ist also zweitrangig. Trotzdem fährt der Cupra R zielgenau dorthin, wo sich profane Cupras nur selten verirren: Nämlich mitten ins Herz eines echten Petrolheads.

Read moreSeat Leon Cupra R: Manieren sind für Weicheier

Hormonspritze: Seat Leon Cupra ST 370 by ABT

2018 Seat Leon Cupra ST 370

Beim Leon Cupra ST ab der Stange besteht zwischen dem Design und dem Verhalten des Autos eine gewisse Diskrepanz. Das Design mit bösem Blick, scharfen Sicken, sportlich gezeichneten Felgen und dahinter schimmernder gelochter Bremsscheibe schürt hohe Erwartungen – und ein etwas verwegener Charakter. Doch die erhoffte Verwegenheit tritt nicht mal ansatzweise zu Tage. Schnell, aber brav wie ein Lamm absolviert der Kombi seine Aufgabe. Der Cupra ST 370 mit ABT Leistungstuning bringt genau die nötige Schärfe mit, die der Serie fehlt!

Read moreHormonspritze: Seat Leon Cupra ST 370 by ABT